Loading...

Sebastian_Schnoy_French

Englische Fahne

VORTRÄGE, DIE MOTIVIEREN UND BEGEISTERN!

Sebastian Schnoy bietet Ihnen für Ihre Veranstaltung humoristische Vorträge auf allerhöchstem Niveau. Immer mehr Unternehmen, wie die Commerzbank, Air Berlin oder die LBS, buchen Sebastian Schnoy als Speaker. Bei ihm wird viel gelacht und nachgedacht.

Ob Innovation, nachhaltiges Wachstum oder Kundenkommunikation:
Schnoy steht für verblüffende Bezüge aus Europas Geschichte. Seine History ist „spritzig und anschaulich“ (DIE WELT).

Als Keynote Speaker steht er auf Kongressen für einen humorvollen und positiven Blick auf Europa und seine Chancen. So sorgte er für Unterhaltung und Aha-Erlebnisse beim Fürstenberg Institut, dem Finanzministerium oder das Hanse Office in Brüssel.
Planen Sie ein Unternehmensjubiläum oder eine Mitarbeiterehrung? Eine Roadtour oder eine Gala? Sebastian Schnoy schnürt aus mehreren Soloprogrammen und seinen drei Spiegelbestsellern, einen unterhaltsamen Ritt durch Europas Geschichte, der am besten zu Ihrem Anlass und Thema passt.

>> Weitere Informationen

Sebastian Schnoy auf der Bühne

Irres von Römern und Germanen bis zu Luther.

Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt. Die Geschichte des Geldes.

Wer hat die Banken erfunden?

Sebastian Schnoy im Fernsehen

Kabarett aus Franken

Sebastian_Schnoy_Videos Markus Lanz

NDR_HP_Sebastian_Schnoy NDR Talkshow

Siebenfacher Preisträger:

  • Hamburger Comedypreis
  • FFN Comedy Award
  • Scharfe Barte
  • Stuttgarter Besen
  • Paulaner Solo
  • Heilbronner Lorbeere
  • Kabarett Kaktus München

Interessantes über Sebastian Schnoy:

– Über 1500 Auftritte für Unternehmen und Theater

– Drei Spiegelbestseller, zuletzt „Von Napoleon lernen, wie man sich vorm
Abwasch drückt.“

– Tourneen durch Deutschland und die Schweiz

– Siebenfach mit Preisen ausgezeichnet

– Viel TV-Erfahrung im Talk / ZDF Markus Lanz, NDR Talkshow, PRO 7 uvm.

– Schnoy kommt für Sie auch nach Hongkong >>

– Multikultierfahren: mit einer Französin verheiratet

– Auftritte auf Wunsch auch in Englisch oder Französisch

Dreifacher Spiegel-Bestseller-Autor:

Sebastian_Schnoy_Buch_1

schnoy_heimat_buch

Sebastian_Schnoy_Buch_1

Sebastian_Schnoy_Buch_Spiegel_Bestsellerliste

Sebastian_Schnoy_Buch_1

Loading...

Nächste Termine

Jan
19
Do
2017
Solo-Kabarett: „Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt“ @ Alma Hoppes Lustspielhaus, Hamburg
Jan 19 um 20:00

Von der irren Jagd nach dem Geld …

„Geld ist mir nicht wichtig“ – Nicolas Berggruen, Milliardär

Wer hatte eigentlich zuerst die Idee, dass es schlauer ist, andere für sich arbeiten zu lassen? Wieso gehört bis heute immer wenigen so viel und vielen so wenig? Wieso ist man selbst stets auf der falschen Seite und wird sich das jemals ändern? Und warum denken die Deutschen heute öfter an Geld als an Liebe?

Sebastian Schnoy zeigt, mit welchen Tricks es Adel, Fabrikanten und Spekulanten in den letzten 3.000 Jahren gelang, sich die Taschen vollzustopfen. Warum sind alle Versuche, ohne Geld zu leben, am Geld gescheitert? Warum war Krösus so prägend? Welche Rolle muss Geld spielen, damit Geld keine Rolle mehr spielt? Und was meinte Henry Ford, als er sagte: „Wenn die Menschen das Geldsystem verstehen würden, gäbe es eine Revolution, noch vor morgen früh.“? Nach diesem Programm verstehen Sie es.

(Die Revolution findet direkt im Anschluss an die Vorstellung statt. Bequeme Kleidung wird empfohlen.)

Jan
22
So
2017
Solo-Kabarett (Auszüge): „Luther war ein Blogger“ @ Emlichheim, Gala / geschlossene Gesellschaft
Jan 22 um 15:30

Luther_SchnoyEin Kabarett-Programm über Martin Luther – Bestsellerautor, Blogger und Keynote Speaker der Frühen Neuzeit.

Martin Luther war so modern, dass er sich auch heute problemlos zurechtfinden würde. 500 Jahre vor der Erfindung von Facebook postete er seine Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. Lange vor der Erfindung von Twitter und SMS hatte er schon verinnerlicht: Jede Nachricht hat maximal 160 Zeichen. „Man braucht sieben Lügen, um eine zu bestätigen.“ Für diese Botschaft brauchte er sogar nur 50 Zeichen.

Luthers Einfluss auf unser Leben ist bis heute enorm, selbst das von Atheisten steht wesentlich unter seiner Prägung. Das Leben soll Buße sein – auch im sozialdemokratischen Ortsverein. Durch seine radikale Entfernung von jedweder Dekoration in der Kirche, hat er unbewusst auch das Bauhaus vorweggenommen. Das Motto von Franz Josef Strauß: „Sprich einfach, denke kompliziert.“ schien er erfunden zu haben. Seine Kritik an den Praktiken der Kirche bloggte er in die Welt mit klaren Statements. In elf Wochen übersetzte er das Alte Testament. Die evangelische Kirche benötigte trotz Teamarbeit allein für die zweite Bearbeitung der Lutherbibel 60 Jahre (1924 bis 1984). Sein Output an neuen Ideen war so groß, dass man den Begriff Frühe Neuzeit erfand. Schwarzenegger war der Terminator. Aber Luther war der REFORMATOR.

Luther war ein Blogger – eine vergnügliche Reise durch das Leben des Reformators und seine Auswirkungen bis heute.

„Dieses Kabarettprogramm ist auch für Katholiken ein Heidenspaß.“ – Sebastian Schnoy

Jan
26
Do
2017
Solo-Kabarett: „Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt“ (Ausverkauft!) @ Haus 13, Elmshorn
Jan 26 um 20:00

Von der irren Jagd nach dem Geld …

„Geld ist mir nicht wichtig“ – Nicolas Berggruen, Milliardär

Wer hatte eigentlich zuerst die Idee, dass es schlauer ist, andere für sich arbeiten zu lassen? Wieso gehört bis heute immer wenigen so viel und vielen so wenig? Wieso ist man selbst stets auf der falschen Seite und wird sich das jemals ändern? Und warum denken die Deutschen heute öfter an Geld als an Liebe?

Sebastian Schnoy zeigt, mit welchen Tricks es Adel, Fabrikanten und Spekulanten in den letzten 3.000 Jahren gelang, sich die Taschen vollzustopfen. Warum sind alle Versuche, ohne Geld zu leben, am Geld gescheitert? Warum war Krösus so prägend? Welche Rolle muss Geld spielen, damit Geld keine Rolle mehr spielt? Und was meinte Henry Ford, als er sagte: „Wenn die Menschen das Geldsystem verstehen würden, gäbe es eine Revolution, noch vor morgen früh.“? Nach diesem Programm verstehen Sie es.

(Die Revolution findet direkt im Anschluss an die Vorstellung statt. Bequeme Kleidung wird empfohlen.)

Jan
27
Fr
2017
Moderation: 15. Hamburger Comedy Pokal 2017, Hauptrunde @ Eidelstedter Bürgerhaus, Hamburg
Jan 27 um 20:00

Sebastian Schnoy_hochHamburgs Comedy Highlight findet alljährlich Ende Januar statt. 20 Comedians aus dem gesamten deutschsprachigen Raum kämpfen um die heißbegehrte Trophäe aus Frottier und um 6.500,- Preisgelder! Ob Comedy, Kabarett oder Musik-Comedy, zwei Runden sind zu überstehen, um das Finale zu erreichen. Der Hamburger Comedy Pokal ist für viele der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler der Startschuss um den Norden und den Rest der Republik zu erobern.

Die Hauptrunde

Im Eidelstädter Bürgerhaus treten Marvin Spencer und Bo Lüdersen gegeneinander an! 45 Minuten hat jeder Künstler Zeit, Publikum und die Hausjury davon zu überzeugen, das sein Auftritt eine Empfehlung für das Halbfinale ist.

Jan
28
Sa
2017
Moderation: 15. Hamburger Comedy Pokal 2017, Halbfinale @ Goldbekhaus, Hamburg
Jan 28 um 20:00

Sebastian Schnoy_hochHamburgs Comedy Highlight findet alljährlich Ende Januar statt. 20 Comedians aus dem gesamten deutschsprachigen Raum kämpfen um die heißbegehrte Trophäe aus Frottier und um 6.500,- Preisgelder! Ob Comedy, Kabarett oder Musik-Comedy, zwei Runden sind zu überstehen, um das Finale zu erreichen. Der Hamburger Comedy Pokal ist für viele der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler der Startschuss um den Norden und den Rest der Republik zu erobern.

Das Halbfinale

Nun treten die verbleibenden 10 Künstler parallel in fünf Kulturzentren auf. Nach dem gleichen Prinzip wie am Vortag in der Hauptrunde wird entschieden, welche fünf Comedians direkt ins Finale einziehen und um die begehrten Frottee-Pokale kämpfen werden. Wer gegeneinander antritt, entscheidet sich nach der Hauptrunde.

 


>> Alle Termine

Weitere aktuelle Kabarettprogramme:

Von_Napoloen_lernen_Sebastian_SchnoyVon Napoleon lernen, wie man sich vor dem Abwasch drückt

Konsumsüchtige Italiener, betrunkene Iren, bauwahn-
sinnige Spanier und Griechen, die siechen – ist das die Wahrheit? Sebastian Schnoy, Deutschlands unterhaltsamster Historiker, blickt zurück und entdeckt zahlreiche Sternstunden in der Geschichte unserer europäischen Nachbarn: Ob Fußbodenheizungen und Kurzparkzonen im alten Rom, Blind Dates und Bildbearbeitung im englischen Mittelalter oder Kreuzfahrtschiffe im antiken Griechenland – jede Nation hat Dinge vorzuweisen, von denen wir noch heute profitieren.

Schnoy_Plakat_Europa_1London, Paris, Hongkong… Hauptsache Europa!

Ist das Wurstcroissant das Einzige, was Deutschland und Frankreich verbindet? Welche Geheimbotschaften verbergen sich hinter den IKEA-Namen? Und sind die Österreicher tatsächlich nur die Nachfahren der Fußlahmen, die bei den Völkerwanderungen an den Hängen der Alpen liegen geblieben sind?
Sicher ist eines: Ein Deutscher konnte nur Papst werden, weil Benedikt sein Handtuch auf den Heiligen Stuhl gelegt hat…

>> Zu den Programmen

Blog: besuchen Sie Sebastian Schnoy hinter den Kulissen!


Mein Buch ist fertig, aber noch nicht im Handel, am [...]

Quatsch Comedy Club

Berlin, 12.- 14.06.2015: Moderation im Quatsch Comedy [...]

Schreiben auf Mallorca

Ruhe zum Buch schreiben: gefunden auf Mallorca. So sieht [...]

Kollegen

Kollegen - was wäre ich ohne sie im Job! [...]

Noch mehr Blog-Geschichten gibt es hier:

>> BLOG